Volle Kanne NoSE

Ich bin dankbar! Dankbar dafür, dass es Journalisten und Redakteure gibt, die sich dem Thema Suizid unvoreingenommen zuwenden, statt sich abzuwenden. Aufgrund des Nachahmereffektes, auch bekannt als Werther-Effekt, scheuen sich viele Medien, das Thema überhaupt anzupacken. Dabei wird nicht selten die Chance verpasst, das Thema aus der Tabu-Ecke zu holen. Denn das Thema ist deshalb ein Tabu, weil wir ständig selbst von einem Tabu reden. Mit dem Begriff »Tabu« assoziieren wir automatisch etwas Negatives, Schmutziges, Verbotenes. Das muss nicht sein, und deshalb ist es wichtig, dass auch Medien über Menschen und ihre Strategien berichten, wie man aus einer schweren Lebenskrise herausfinden kann. Leider passiert das aber zu selten. 
Daher ein besonderer Dank an das Team von Volle Kanne (ZDF) und die Redakteurin Stephanie Schmidt sowie Jan Felmming von RTL-Nord für die gelungenen TV-Beiträge!